SICCO Komfort-Suche
Seiten
Seiten
 
Produkte
Produkte
 

Warenkorb: leer

Technische Informationen

Unterbrechung der Gaszufuhr

Versuchsablauf:

In einer Handschuhbox mit Schleuse beträgt durch konstante Begasung mit Stickstoff die relative Luftfeuchtigkeit 15 %. Für die Begasung des Arbeitsraums mit Stickstoff sind zur Steuerung der Begasung ein SICCO Gasdosierer und am Abgang zur Entlüftung ein SICCO Gas-Spar-Ventil angeschlossen. Am Gasdosierer ist die zu erreichende Soll-Luftfeuchte auf 10 % und die Durchflussmenge auf 8 Liter / Min. eingestellt. An der Stickstoff-Flasche ist das Druckreduzierventil auf 0,5 bar eingestellt. Die Schleuse wird nicht mit Gas gespült. Die relative Luftfeuchtigkeit in der Schleuse liegt bei Versuchsbeginn bei 47 %. Die Schleusentür zum Arbeitsraum wird für 30 Sekunden geöffnet. Die Kurve zeigt die Entwicklung der Luftfeuchtigkeit in Relation zur dafür benötigten Zeit.

Ergebnisse:

Durch das Öffnen der Schleuse zum Arbeitsraum steigt die relative Luftfeuchtigkeit geringfügig auf ca. 20 % an. Dieser Anstieg wird innerhalb knapp 10 Minuten durch erneute Zuleitung von Stickstoff ausgeglichen und der Ausgangswert ist wieder erreicht.

Unterbrechung der Gaszufuhr - Handschuhbox